Differenzierung in Unternehmen

Spätestens im Rahmen einer Betriebsnachfolge ist das Unternehmen neu auszurichten. Nach der eher chaotischen Pionierphase bemüht sich das Unternehmen jetzt um Transparenz, Systematik, Logik und Steuerbarkeit. Zum Beispiel mithilfe eines Geschäftsführers, der nicht im Unternehmen groß geworden ist, greifen rationale und sachliche Führungsprinzipien.

 

Taylorismus
Taylorismus

Standardisierung, Automatisierung und Formalisierung machen aus dem Unternehmen einen Apparat, der gut geschmiert laufen soll. Entsprechend einer durchgeführten Marktanalyse konzentriert sich das Unternehmen auf die lukrativsten Märkte, die Produktpalette wird bereinigt. Intern werden Funktionen durch Stellenbeschreibungen standardisiert und systematisiert; gemäß Taylors Überlegungen zur Arbeitsteilung werden Planung, Ausführung und Kontrolle organisatorisch getrennt und durch separate Abteilungen geleistet.

 

Die tägliche Arbeit wird durch Dienstanweisungen formalisiert, die Organisationsform trägt alle Züge der „klassischen Betriebsorganisation“. Viele Großbetriebe waren (sind) nach diesem Muster organisiert. Schließlich besteht die Gefahr, dass mehr geregelt und organisiert wird, als notwendig ist, der Bürokratismus nimmt überhand. Der Wunsch, die menschlichen Beziehungen stärker zu berücksichtigen, führt zur nächsten Phase. Davon soll das nächste Mal die Rede sein.

 

Autor:

Dipl. Ing. Herbert Fuchs, MBA

Senior-Coach bei VAWIS

Kommentar schreiben

Kommentare: 0

Sie suchen Unterstützung für ein Projekt?

Sie überlegen ein Mitwirken bei VAWIS?

Ihr Weg zu VAWIS

Telefonisch 0677 636 940 95

per E-Mail  kontakt@vawis.at

 

Standort:

Business Campus Ehrenhausen

Suppanstraße 69

9020 Klagenfurt am Wörthersee

Sie wollen uns auf Facebook besuchen und beurteilen?  Klick >

Sie wollen uns auf Google MyBusiness besuchen und beurteilen?  Klick >

Sie wollen uns auch auf Instagram verfolgen?  Klick >